News Feuerwehr

Erneuter Waldbrand, in Altaussee, diesmal auf der Trisselwand

 

Zu einem neuerlichen Waldbrand, diesmal auf der Gamststelle-Trisselwand wurde die FF Altaussee am Montag um 11 Uhr alarmiert.

Weiterlesen...

Mit der Meldung „Brand am Loser….“

 

wurden am Sonntagmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altaussee gerufen. Aufmerksame Kletterer haben im Bereich des Notausstieges, beim Klettersteig Sissi, eine Brandstelle entdeckt und unverzüglich die Einsatzkräfte alarmiert. Gleichzeitig versuchten sie mit Steinmaterial die ca. 5 m2 große Brandfläche abzudecken, um dem Wind keine Angriffsfläche zu bieten.

Weiterlesen...

Ehemaliger Bundesminister im Kreise der österreichischen Feuerwehren …

 

Weiterlesen...

Mitternächtlicher LKW Unfall am Pötschenpass....

 

zu einem LKW Unfall wurde heute Montag um 0.13 Uhr die FF Altaussee mittels Sirene alarmiert.

 

 

Bereits auf der kritischen Anfahrt, an vielen Stellen gab es überraschend eine geschlossene Schneedecke, wurde die FF Altaussee von den schon an der Unfallstelle anwesenden Polizeibeamten über die Lage informiert. Ein LKW-Sattelzug ist von der Strasse abgekommen und nicht mehr fahrbar, Treibstoff tritt aus. Dies war der Anlaß für den Einsatzleiter auch den Ölalarmstützpunkt der FF Reitern nach zu alarmieren.

 

Bei der Unfallstelle angekommen, fand man einen LKW-Zug beladen mit 24 Tonnen Rigips-Platten neben der Strasse. Der Sattelaufleger hatte die Zugmaschine einen Hang emporgeschoben. Nachdem der Lenker unverletzt war, konnte nach dem Eintreffen der FF Reitern unverzüglich mit dem Entleeren der beschädigten Dieseltank durch händisches Umpumpen begonnen werden. Dazu mußte noch ein Reservebehälter organisiert werden. In der Zwischenzeit hatte die Exekutive auch ein Räumfahrzeug der Strassenmeisterei Bad Aussee organisiert. Die Polizei errichtete eine Umleitung für PKW durch das Ortsgebiet Lupitsch, welche für diesen Zweck aber erst vom Schnee gesäubert werden mußte.

Während der Abbumparbeiten organisierte man ein entsprechendes Fahrzeug (Stapler) zum Entladen des Sattelaufliegers. Der eingesetzte Ladder der FF Altaussee erwies sich auf Grund der Beengtheit und der zu befördernden Masse als zu klein. Ein heimischer Landwirt in Lupitsch konnte hier mit seinem Ladder fachgerecht für Hilfe sorgen und verlagerte das Transportgut auf einen zweiten Sattelzug der gleichen Firma.

Nachdem auch diese aufwendige Arbeit erledigt war, machte man sich an die Bergung des Fahrzeuges. Mit der Seilwinde des RLFA wurde der Aufleger zuerst einmal gerade gestellt. Dann reparierten Firmenmitarbeiter die Druckluftanlage und erneuerte die beiden, völlig zerstörten, Batterien. Um die Federspeicher wieder zu befüllen, wurde vom RLFA Altaussee eine Druckluftversorgung aufgebaut und siehe da, dies zeigte Erfolg. Nachdem unter Mithilfe eines weiteren LKW das erheblich, beschädigte Zugfahrzeug gestartet werden konnte, zog ein vorbeikommender, mit Holz beladener LKW, den gesammten Sattelzug auf die Strasse zurück.

Nach den Aufräumungsarbeiten konnten die beiden eingesetzten Feuerwehren um 6.00 Uhr Früh den Einsatz wieder beenden.

 

Eingesetzt waren:

FF Reitern, mit Ölwagen, KLF und 7 Mann,

FF Altaussee mit RLFA, LFBA und Kdo sowie 19 Mann

Polizei Bad Aussee mit 2 Fahrzeugen und 2 Mann

Auskünfte bei Polizeiposten Bad Aussee oder bei Einsatzleiter der FF Altaussee, ABI Fischer Werner 0664/1019780