Umbau der Bootshütte

 

Nachdem Josef Danner sein Amt zurücklegte, wurde Johann Langanger der neue Einsatzleiter. Sein Verdienst war die Ausbildung der Jungen (er war ÖWR-Rettungsschwimmer-Ausbilder mit Rettungsschwimmerlehrschein) und der Ausbau der Bootshütte. Die Gerätschaft und Ausrüstung war zu diesem Zeitpunkt noch in einem Kellerraum der Fischereigenossenschaft untergebracht. Im Winter 1982/1983 erfolgte nach unzähligen Sitzungen und Planungen der komplette Umbau der Bootshütte zur Wasserwehreinsatzstelle. Inzwischen wurde auch vom Landesfeuerwehrverband Steiermark die Bezeichnung Wasserwehr eingeführt und die Tauchausbildung wurde ab diesem Zeitpunkt in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring durchgeführt. In mehreren hundert freiwilligen Arbeitsstunden vollendeten die Mannen der Wasserwehr die Arbeiten an ihrer Einsatzstelle, welche am 27.5.1983 feierlich eröffnet werden konnte.

Bootshütte nach dem Umbau 1982/83