News Feuerwehr

Beeindruckende Bilanz bei der 144. Wehrversammlung 

 

Feuerwehrkommandant HBI Christian Fischer konnte anlässlich der Wehrversammlung eine großartige Bilanz präsentieren.

 

Weiterlesen...

Erneuter Waldbrand, in Altaussee, diesmal auf der Trisselwand

 

Zu einem neuerlichen Waldbrand, diesmal auf der Gamststelle-Trisselwand wurde die FF Altaussee am Montag um 11 Uhr alarmiert.

Weiterlesen...

Mit der Meldung „Brand am Loser….“

 

wurden am Sonntagmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Altaussee gerufen. Aufmerksame Kletterer haben im Bereich des Notausstieges, beim Klettersteig Sissi, eine Brandstelle entdeckt und unverzüglich die Einsatzkräfte alarmiert. Gleichzeitig versuchten sie mit Steinmaterial die ca. 5 m2 große Brandfläche abzudecken, um dem Wind keine Angriffsfläche zu bieten.

Weiterlesen...

1999 Beschluss Rüsthausneubau

Im März 1999 bietet der örtliche Baumeister im Rahmen eines sehr persönlichen Gesprächs sein Grundstück an der Landesstrasse der Feuerwehr zum Kauf an. Damit gibt es neue Perspektiven und unzählige Besprechungen, Planungen und klare Entscheidungen führen zum historischen Beschluss der Wehrversammlung am 16.4.1999, den Kauf des Grundstückes und den Neubau des Rüsthauses zu beginnen. Nur 3 Stimmenthaltungen von Feuerwehrsenioren und 45 Befürwortungen bekräftigen das Kommando, den eingeschlagenen Weg vehement weiter zu gehen.

Erstmals in der langen Geschichte der Wehr wird die Führung von beiden Gemeinderatsfraktionen eingeladen, das Projekt Rüsthaus-Neubau zu präsentieren.

Bereits am 19.5.1999 gibt der Gemeinderat grünes Licht für das Bauvorhaben unter der Auflage, dass dies nur in Verbindung mit dem Projekt „Volkshaus neu“ realisiert werden kann. Das Landesfeuerwehrinspektorat begutachtet das alte Rüsthaus sowie die neuen Pläne und legt fest, dass ein Neubau absolut gerechtfertigt ist. Am 23.6.1999 wird an Ort und Stelle die Bauverhandlung abgeführt, da keine Einsprüche eintreffen ist der Baubescheid somit rechtskräftig. Die weiteren Maßnahmen umfassen die Vorbereitung der Finanzierung dieses Vorhabens. Verschiedenste Varianten werden ins Auge gefasst und genauestens durchdiskutiert.

Die Landtagswahlen in der Steiermark werfen die Feuerwehrkameraden in Ihren Terminplänen zurück, sodass für fast ein Jahr dieses Projekt in der Schublade versinkt. Die untragbaren Zustände im alten Rüsthaus werden bei jeder Gelegenheit aufgezeigt und die Mitglieder der Wehr ziehen alle an einem Strang. Es wird gearbeitet und gespart. Der Kaufvertrag mit Baumeister Kalss wird unterzeichnet und die Zahlungen beginnen zu laufen.